Einlage von Kupfer- und Hormonspiralen

Frauen, die eine längerfristige Verhütung wünschen, können sich in unserer Praxis eine Kupferspirale oder eine hormonbeschichtete Spirale legen lassen.

Die Kupferspirale darf drei Jahre liegenbleiben und ändert nichts am Monatszyklus. Sie ist vor allem für Frauen geeignet, die eine hormonfreie Verhütung wünschen.

Einer hormonbeschichtete Spirale darf-je nach Spiralentyp-3 bis 5 Jahre liegenbleiben und führt dazu, dass die Monatsblutungen kürzer und schwächer werden, zum Teil sogar fast komplett ausbleiben. Frauen mit starken Regelblutungen, Sportlerinnen die für ihre Wettkämpfe blutungsfrei sein wollen, aber auch jeder andere Frau die längerfristig sicher verhüten möchte ist mit dieser Spiralenart gut beraten.

Vor einer Spiraleneinlage erfolgt in der Praxis ein ausführliches Aufklärungsgespräch. Die letzte Krebsvorsorge sollte im Idealfall nicht länger als drei Monate her sein. Andernfalls wird durch eine vorherige Untersuchung einer Entzündung und/oder Zellveränderung am Muttermund ausgeschlossen.