Ernährungsberatung

In den unterschiedlichen Lebensphasen der Frau sind verschiedene ernährungsphysiologische Dinge von Bedeutung.

In der Pubertät ist vor allem eine vitamin-und calciumreiche Ernährung wichtig.

Während der Schwangerschaft sollte auf ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralien geachtet werden. Folsäure und Jod können als Nahrungsergänzung sinnvoll sein. Im Laufe der Schwangerschaft steigt der Eisenbedarf und es können eventuell durch Magnesiumsmangel bedingte nächtliche Wadenkrämpfe auftreten. Die dem Körper fehlenden Substanzen sollten dann gegebenenfalls in Form von Tabletten zugeführt werden, wenn der Bedarf nicht über die Nahrung gedeckt werden kann.

In und nach den Wechseljahren sinkt die Stoffwechselaktivität. Bei fast allen Frauen ändert sich die Verteilung des Körperfettes und es fällt vielen immer schwerer, das Gewicht zu halten.

Ausreichende Bewegung-am besten an frischer Luft-und eine bewusste Ernährung sind nun besonders wichtig.Um der Osteoporose-dem Knochendichteverlust-vorzubeugen, sind kalziumsreiches Mineralwasser, Milch-und Milchprodukte und eventuell Vitamin D (dieses Vitamin kann der Körper nur mit Hilfe von Tageslicht produzieren)als Nahrungsergänzung sinnvoll.

Nach Tumorerkrankungen ist ebenfalls eine terminreiche leichte Kost und eventuell eine Vitamin D -Zufuhr empfehlenswert.